Gesundheitspraxis
René Bossert
Telefon 056 / 610 51 39
Email info@renebossert.ch
Weder die Methode,
noch der Therapeut
stehen im Zentrum, sondern
der Patient und sein Problem.

Fussreflexzonen Massage

Aus dem altem Volkswissen der Ägypter, der Chinesen und auch etlicher Indianerstämme entwickelte sich im laufe der Jahre eine exakt ausgearbeitete Therapieform.

Der amerikanischen Arzt Dr. William Fitzgerald (1872-1942) studierte das Jahrtausende alte Wissen. Als erster erstellte er eine Rastereinteilung sowohl am Körper, wie auch am Fuss in 10 vertikale und 3 horizontale Zonen. Durch jahrelange empirische Beobachtungen konnte er nachweisen, dass ein Körperorgan in der entsprechenden Zone am Fuss therapiert werden konnte.

Zwei weitere prägende Personen der Fussreflexzonenmassage war Eunice Ingham (1888-1974) und die deutsche Masseurin Hanne Marquardt. Sie hat sich nach ihren eigenen anfänglichen Zweifeln sehr intensiv mit dieser spannenden Behandlungsform auseinandergesetzt. Mit ihren ersten angebotenen Kursen im Jahr 1967 hat sie den Grundstein für die sehr grosse Verbreitung der Fussreflexzonenmassage in Europa gelegt.

Fussreflexzonen

Die Fussreflexzonenmassage ist eine organferne, ausgleichende und harmonisierende Behandlungsform. Organe mit einer Unterfunktion können durch eine Behandlung mittels einer Fussreflexzonenmassage stimuliert werden. Ebenso ist es möglich auf Organe mit einer Überfunktion beruhigend einzuwirken.

In der Fussreflexzonenmasssage wird nach der Arndt-Schulz-Regel behandelt:

„Schwache Reize fachen die Lebenstätigkeit an, mittelstarke Reize fördern sie, starke hemmen sie, stärkste heben sie auf.“

Durch die sanften, kreisenden und streichenden Bewegungen währende der Beahandlung werden schwache Reize am Fuss gesetzt, die dann die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und sich dadurch das Gleichgewicht im Körper wieder einstellen kann.

Fussreflexzonenmassage

Kosten einer Fussreflexzonenbehandlung
Behandlungssitzung von normalerweise 45 Minuten Fr. 120.- pro Behandlung